EACE08

Der achte Elektro-Rennwagen aus dem Hause Ecurie Aix.

TECHNISCHE NEUERUNGEN

ZAHLEN. DATEN. FAKTEN.

Um erhebliche Fortschritte in der Performance unseres Elektro-Rennwagens zu machen, haben wir mit dem eace08 eine vollständige Neuentwicklung angestrebt. Jede Baugruppe wurde daher überarbeitet ohne dabei Einbußen bei der Zuverlässigkeit zu machen. Wir sind uns sicher, dass dem Konzept noch mehr Potenzial steckt, welches wir dann im nächsten Jahr zeigen wollen.

Aerodynamik

  • 1100 N bei 16 m/s in Geradeausfahrt
  • aufwändiges Tooling-Konzept für die Fertigung jedes einzelnen Flügelelements
  • ausschließlich in Kurvenfahrt optimierter Betriebspunkt
  • einstellbare Aerobalance um 5% über Frontflügel-Anstellwinkel und Heckflügelhöhe
  • Unsensitivität gegenüber Gierwinkel: unter 5% über 5°

Fahrwerk

  • 13” Fahrwerk mit Continental C18 Reifen
  • Pushrod-Einzelradaufhängung mit CFK-Querlenkern
  • gefräste Radnaben, Radträger und Fahrwerkskonsolen aus hochfestem 7075 Aluminium
  • 3D-gedruckter, aerodynamisch optimiterte Anbindung für den vorderen, unteren Querlenker
  • Eigenbau Titan-Schrauben für das gesamte Fahrwerk
  • Radstand: 1530 mm
  • Spurweite: 1275 mm
  • Fahrzeugmaße: 1470 mm x 3015 mm x 1170 mm

Monocoque

  • einteiliges Carbon-Monocoque-Chassis
  • Einsatz von Prepreg-Gewebe und hochsteifen unidirektionalen Fasern
  • Torsionssteifigkeit von 3700 Nm/° bei einem Gewicht von 20kg inkl. Hoops
  • Aluminium Honeycomb
  • hohle CFK-Inserts zur Lasteinleitung
  • validierte Steifigkeit der Fahrwerksanbindugspunkte
  • Eigenbau-Titan (Grade V) und ultra-hochfeste Stahl (UTS 2150 MPa) Fastener
  • CFK/Aramid Sitz mit integrierter Firewall

Antriebsstrang

  • luftgekühlte 600V Batterie (2p144s)
  • selbstentwickeltes Batterie Management System
  • CFK/Glas Hybrid Batterie Container
  • PMSM Elektromotoren mit 32kW Leistung und bis zu 23Nm Drehmoment
  • neues, gekoppeltes Planetengetriebe mit hochpräzisen Zahnrädern, Keramik-Bolzen, sowie sonderangefertigten Keramik-Radlager

Elektronik

  • selbstentwickeltes Hauptsteuergerät
  • modulares Platinendesign der ECUs zur Sensorauswertung
  • selbstentwickeltes Live-Telemetrie System zur Kommunikation zwischen Fahrer und Renn-Ingenieur
  • Batterie-Management im Master-Slave Konzept mit isoSPI Kommunikation
  • Dashboard Display mit programmierten Anzeigen für Fahrer, Disziplinen, Testphase & technischer Abnahme

Fahrerschnittstelle & Ergonomie

  • Feedback optimierte verstellbare Pedalerie
  • Carbon-Lenkrad mit gedruckten Griffschalen
  • selbstentwickelte progressive Lenkung
  • Individuelle Sitzschalen des Carbon-Sitz für verschiedene Fahrer
  • Reichweiten optimierter Fahrerfunk